Und mit ihm die Pfützenzeit. Fiete kann sich nämlich seit ein paar Tagen komplett ausziehen und er hat keine Scheu, es auch zu tun. Deshalb habe ich es für geraten gehalten, mal ganz, ganz eben fix das Töpfchen hervorzuholen und zu entstauben. Ich brauchte ihm nicht sagen, wozu es ist, er ist ja helle und der dritte. Und er ist ausdauernd. Er hat tatsächlich so lang gewartet bis ein Pfützchen kam. Pfützchen heißt hier keinen Eßlöffel voll aber warnehmbar. Und dann verlangt er nach einer Windel und pinkelte sie genüsslich voll! Nackig ist er immer noch, aber wenn er heute nachmittag im Schneeanzug drinnen ist, stimmt die Temperatur statistisch ja wieder.

Advertisements