Im letzen Jahr, als ich viel Gartenliteratur verschlungen habe, kam ich auch an eine Stelle über Unkraut. Dort stand geschrieben, man solle das Unkraut -in diesem Fall Giersch (mir noch unbekannt) – einfach aufessen. Haha, dachte ich, typisch Müsli, ’n bißchen weltfremd, woll (natürlich dachte ich nicht woll sondern ne!).
Nun ja. In diesem Jahr beschränkt sich die Fastenzeit bei mir darauf, dass ich jeden Tag einen Liter Brenesseltee trinke, quasi als Frühjahrskur.

Dieses Bild vor Augen

brennesseln

dachte ich, ich ernte einfach.

Hat mir ja keiner gesagt, dass so früh im Jahr alle Brennesseln einfach weggefressen sind! Nix! Nada!

Wofür wohnt man denn eigentlich in einem Neubaugebiet, wenn kein Schutthaufen Brennesseln bietet? Zwei Pflänzchen habe ich entdeckt. Die muss ich aber erst hegen. Brennesseln. Kopfschüttel.

Advertisements