You are currently browsing the monthly archive for November 2009.

Ich habe heute noch ganz viel Zeit für den Adventskalender. Wenn David heute zwischen fünf und sechs von der Arbeit kommt, kann ich anfangen. Mit Einkaufen. Dann packen und aufhängen. Und Füllungen für sechs Tage habe ich auch schon. Also ja kein Stress!

Ein Lichtlein brennt (siehe unten)

Der Draht ist nicht wieder aufgetaucht. Ich hab neuen gekauft. 99 Cent und 99 Nerven hat’s gekostet, mit Kind 1 krank, Kind 2 aufmüpfig, und Kind 3 erst.

Aber es war richtig.

Kein Gold, kein Glitzer dieses Jahr. Fast noch besser gefällt mir heute sogar

ohne alles.

Zum Vergleich 2008:

 

Besinnlich.
Adventskranzbinden und später auch schmücken. Irgendjemand (ich?) hat den Kerzen-auf-den-Adventskranz-Steckdraht nicht dahin getan wo ich heute suche. Es ist aber langer Donnerstag (also David ist in der Schule), da habe ich viel Zeit zu suchen.
Die Musik des Tages dazu:

Das ist so schön Nachweihnachtlich. Noch festlich, aber der Streß ist überstanden.
Ansonsten: Windpocken Teil zwei.
Eine gut organisierte Mutter würde das wohl in Verlegenheit bringen,wenn in den zwei Wochen vor dem ersten Dezember immer ein krankes Kind den heimlichen Adventskalender-Füll-Kauf verhindert. Und ich wollte doch so gerne dieses Jahr mal vorbildlich sein. Naja, dann halt wie immer. Auf den letzten Drücker.

… unsere Lego-Flotte hat heute die Winterreifen aufgezogen bekommen.

…da wacht man morgens um zwanzig nach sieben auf, und bemerkt, dass die Große es wohl nicht schafft, um sieben zum Bus zu gehen.
…da weigert sich der Kleine, in den Kindergarten zu gehen. Brüllt. Und wenn ich ihm die Jacke anziehe, zieht er sich die Schuhe wieder aus, und wenn ich ihm die Schuhe anziehe, zieht er sien Jacke wieder aus. Ich habe ihn aber lachend im Kindergarten abgegeben.
…da weigert sich die Schiegermutter meinen windgepockten Mittleren zu nehem. „Da kriegt man Gürtelrose von!“. Seufz. Am Montag sagte der Arzt schon, das werden sie noch öfter hören. Ja. Man bekommt Gürtelrose von den Varizellen, die auch Windpocken auslösen. Aber ein windpocken erkranktes Kind kann nur Windpocken übertragen. Gürtelrose machen die Varizellen, die sich nach einer Windpockenerkrankung im Körper „schlafen“ gelegt haben. Und die können gar nicht sehen, ob irgendwo einer Windpocken hat. Die wachen einfach mal von alleine auf.
…da ist IN der Baustelle, also nach der Baustellenampel noch eine Ampel!
… da gehe ich mit Einkaufzettel, aber ohne Geld in den Laden.

Nein, du bist  schon groß, Fiete! Schon drei!

Und ich, ich hab endlich  mein Lied gefunden!!! Die Bärenbude hatte das Thema Lieblingslied!

Hier:

 

 

Teil I.
Ich bin dafür, bei Trilogien alle Teile zügig hintereinander zu sehen. Also macht mal hoppchen Kind eins und Kind drei. Ab, Punkte kriegen!

Ich hab’s versucht. Ehrlich. Aber der Tag war so anstrengend, dass ich nur auf sieben Bilder gekommen bin, und jetzt, wenn gleich das Sandmännchen vorbei ist, ist hier auch Feierabend.

Paul und Fiete sind ein bißchen malad und konnten den ganzen Nachmittag nur auf meinem Schoß und am besten vor dem Fernseher überstehen. Jetzt hab ich eckige Augen und zappelige Füße (und blanke Nerven).Ich würde gerne nochmal um den Berg gehen, aber im stockefinstern durch den Wald traue ich mich nicht mal mit Taschenlampe.

Also hier dreizehn von dreizehn ohne Bilder

  1. die Zahnfee war da
  2. erstes Kind weg
  3. Feennest
  4. zwei weitere Kinder weg
  5. Ayurvedisches Frühstück (kleiner Tipp: nicht um neun erst mit vorbereiten anfangen, wenn der Teig noch eine halbe Stunde ruhen muss. Es wird dann echt zu spät)
  6. putzen (es ist Freitag)
  7. Wäsche waschen (viel)
  8. Mittagsruhe
  9. gefolgt von Nachmittagsruhe, krankheitsbedingt.
  10. Anika zum Sport und
  11. Vorabendruhe
  12. Frisch gewickelte (und natürlich vorher gefärbte) Wolle

Und noch something completely different especially for David

SEIT MAI !!!!!!! möchte ich bei 12 von 12 mitmachen! UND JE.DES.MAL. FÄLLT. ES. MIR. ERST. ZUM SANDMÄNNCHEN EIN.

HERRSCHAFTSZEITEN!

Es geht darum, dass man am zwölften jeden Monats viele Fotos macht, und dann zwölf in den Blog stellt. Erfunden hat’s glaube ich die Dame von Draußen nur Kännchen, und drauf gekommen bin ich von dem kleinen Sockhaus.

Vielleicht dann morgen 13 von 13.

Beim Einkaufen lag heute in dem Einkaufswagen, in den ich einen Euro gesteckt habe, eine zusammengerollte Rätselzeitung und ein ausgefüllter Lottschein. Ich habe beides an der Zeitungslädchen im Supermarkt zurückgebracht. Ich habe nicht mal daran gedacht, es zu behalten. Ein Rätselheft zu behalten erschien mir klein und gemein, und mit Lotto kenn ich mich nicht aus. Wer weiß ob sich das Einstecken gelohnt hätte. Und mal ganz ehrlich: wenn ich im Lotto gewinnen wollte, würde ich spielen. Allerdings: Wenn jetzt die Frau gewinnt, dann könnte sie mir doch was abgeben oder?

Wie auch immer. Ich hab das so ein bißchen im Kopf hin und her gedreht, und Nicolas Cage ist mir eingefallen (ich weiß nicht viel über 2 Millionen Dollar Trinkgeld, außer, dass ein Lottoschein drin vorkommt). Und plötzlich war mir mein eigenes Gutsein zum Kotzen. Bah!

Auf dem Weg zum Auto bin ich dann mit voller Absicht durch das Blumenbeet gestapft!

WKSA 2016

WKSA 2015

WKSA 2015

Seiten

November 2009
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30