Weihnachten:

Vor zwei Jahren sagte mein Opa zu Weihnachten zu mir: „Nicht’s ist schlechter zu ertragen, als eine Reih‘ von guten Tagen.“

Na, du übertreibst, hab ich gedacht. Aber es ist mir im Sinn geblieben. Und mit diesem Hintergrund war Weihnachten sehr schön, weil es konnte ja gar nicht schön werden. Gut, oder?

Wir haben sehr lange gefeiert (Heilig Abend und am Ersten und am Zweiten und Sonntag nochmal) und waren sehr behutsam, glaube ich. Es gab Spiele und wir haben Monopoly gespielt, und Wer war’s und Wo war’s und Quips, und das einzige, was mir persönlich ein bißchen gefehlt hat, war, ermattet aufs Sofa zu sinken, und einen schönen Film zu sehen. War keine Zeit zu.

Advertisements