Eine Geschichte mit A, B  C und D-Story. Es hängt alles mit allem zusammen.

Käsebrote kochen. Und nie wieder Kartoffeln. Weil: das geht nicht.

Und das hängt mit der B-Story zusammen. Unsere Nachbarn wohnen noch nicht so lange hier wie wir. Sie sind sehr nett. Und so gar nicht mein Fall. Immer mal wieder klingeln sie mit Geschenken, meistens für unseren Hund. Heute, in meiner Abwesenheit, mit Blumen. Weiß der Geier warum. Runtergesetzte Tulpen aus dem Aldi übrigens.

Also setzte ich schon mal das Kartoffelwasser auf, und suche Weidenzweige im Garten, damit die Tulpen wenigstens ein bißchen Halt haben.

Zurück in der Küche stelle ich fest, dass zwar das Wasser kocht, die Kartoffeln aber noch im Schrank sind. Jaja, zu doof zum Kartoffelkochen, jawohl. Also lege ich vorsichtig Kartoffeln ins kochende Wasser, es ist aber zuviel Wasser im Topf. Also vorsichtig vorsichtig den Topf zur Spüle getragen, da stoße ich an die Glasvase (durchsichtig, ne) mit dem Topf. Das Wasser schwappt erst auf die rechte Hand, dann auf die linke Hand.

Minutenlang knotet sich mein Hirn, ob ich die Blumen jetzt vor Wut wegwerfen soll, oder doch in die Vase stellen. Vielleicht erinnern sie mich immer an den Schmerz (große Melodramatik). Gott sei dank sind sie im Plastik total vergammelt.

Dabei hatte ich das diese Woche schon mit dem heißen Wasser (C-Story). Man soll ja nicht immer alles glauben, was man liest, denke ich, morgens beim Frühstück machen. Der Kaffe steht schon da und ich werfe nur noch schnell einen Blick in den Mondkalender. „Trinken Sie doch mal auf nüchternen Magen eine Tasse Brennesseltee, oder Ingwerwasser, um die Nieren zu unterstützen.“ Seufzend blicke ich auf meinen Kaffe und schneide schon mal Ingwer klein. Dann gieße ich kochendes Wasser in die Karaffe, die nur kurz knallt, und mir einen halben Liter Wasser über die Beine kippt.

Also nicht immer alles glauben, was man liest.

D-Story: Ich wollt ja eigentlich gestern Jammern. Fingernagel abgebrochen. Am Finger links daneben Schnittwunde. Am Finger rechts daneben Fingernagel blau.

Ich wollte einen rennenden Hund festhalten.

Meinen Hund.

Advertisements