You are currently browsing the monthly archive for Juni 2011.

Wenn wir dann in ferner Zukunft mal in den Urlaub fahren, und ich dann ja schon *räusper* dieangefangeneStrickjackefürdasSchwesterchendenfastfertigenPulloverfürFiete dieangefangenenStrümpfefürdenOpadieangefangenenSockenfürdieAnikaund dieangefangenenSockenfürdieClaudia fertig haben werde –

dann stricke ich mir noch diese Socken.

Advertisements

Letzte Woche habe ich den Link vergessen. Nicht nur den zu Mr Linky, sondern lange Zeit auch den bei Mr. Linky. Ey Alter,voll zu doof zum Bloggen ey.

Aber dennoch:

Heute ist Mittwoch, und erstaunlicherweise wußte ich das gestern schon. Und konnte Bilder von meiner Hose machen.

Wie man sieht sieht man nichts. Außer, dass der rechte Spiegel fehlt. Zerschossen. Von mir. War aber mit Sicherheit nicht meine Schuld!!

Also die Hose ist definitiv zu groß, und ich überlege, ob ich erstmal einen Test mit Knopflochgummistarte, oder ob ich tief -TIEF- Luft hole, und sie oben enger mache. Sie muss auch noch auf die richtige Länge gebracht werden, aber der Hosenabstecker ist auf IBN, und kommt erst spät und müde von der Arbeit, und kann dann auf gar keinen Fall mehr so was abstruses tun.

Oben drüber ahnt man das lila Top von letzter Woche. Immer noch mit doofem Ausschnitt.

Soweit nur wegen der Neugier.

Aber heute trage ich ganz was anderes. Alltagslieblingzeug. Lieblingsrock. Römö von Farbenmix  aus petrolfarbenem Cord. Und ein Shirt mit Wasserfallausschnitt aus einer Ottobre von 2009 oder 2010. Es hatte erst lange Ärmel, die aber eine Idee zu kurz waren, und weil ich ein Wasserfallausschnittshirt mit dreiviertel Ärmeln schon habe (Lieblingshirt für etwas unter dreißig Grad), habe ich die Ärmel einfach ganz rausgetrennt. Eigentlich ist der Armausschnit etwas zu weit, aber macht nix. Ich habe noch ein, zwei Lieblingteile zum drüberziehen.

Ich entschuldige mich nochmal für die …äh.. verbesserungsfähigen Bilder. Vielleich sollte  ich da nochmal dran arbeiten.

Und nein, ich bügel den Rock nie. Edelknitter und so.

Mehr Me Made Mittwoch hier.

Ich habe mein erste Hose genäht. Eine, in die ich rein passe, eine, die nicht zu kurz ist, und möglicherweise eine, die ich nie anziehen werde.

Ich bin ja selber schuld. Sei ist taillenhoch, und ich habe seit gefühlten zwanzig Jahren keine taillenhohen Hosen mehr getragen. Ich bin es einfach nicht mehr gewohnt.

Und außerdem ist sie …äh.. in der Taille auch hüftweit. Ob ich sie ändere, vielleicht mal fotografiere, oder hüfthoch als Sarouelhose trage (Just kidding!)… mal sehen. Wenn meine Retrobluse fertig ist, kann ich beides zusammen anziehen und feststellen, dass ich bei weitem zu feige bin, so etwas öffentlich zu tragen.

Ärgerlich, wenn man bedenkt, dass wenn nur alle das tragen würden, was ihnen gefällt und nicht nur das, was es zu kaufen gibt, vielleicht sich auch endlich Wollsocken zum Rock durchsetzen könnten.

DAS ist ja wirklich die einzige erstrebenswerte Mode.

Darum hier statt me-made-Hose me-made-Jäckchen.

Es heißt Hey Teach, ist aus der Knitty (kostnix), aus Baumwoll-Polyester gemisch, dessen Name ich wieder vergessen habe, das aber auf dem einen Ständer da im Wollladen ist, wo auf der Rückseite Catania ist. Ich habe Allerlei an Länge hinzugefügt. Mindesten fünf, eventuell auch zehn Zentimeter. Dummerweise ist nämlich meine Anleitung mit den Bemerkungen direkt nach Fertigstellung verschwunden.

Ich habe mir aber schon eine neue ausgedruckt, denn mein Schwesterchen kriegt auch eine. Strickjacke. Nicht Anleitung. Es ging fantastisch schnell sie zu stricken, und ich habe sie seitdem sie fertig ist eigentlich nur zum schlafen ausgezogen.

Ich krieg ´nen neuen Jeansrock. Dummdidumm.

Schnaub.

Weil die d. r. i. t. t. e.  Jeans kaputtgegangen ist. Zerschlissen.

Voller Wut habe ich alle Hosenbeine in gleichmäßige Stücke gerissen und muss nur sie nur noch zusammennähen.

Sobald ich weiß, wie. Lang und gestuft? Mittel und diagonal?

Hier.

Vokabelliste:

beef – Rindfleisch

pork – Schweinefleisch

onion – Zwiebel

rusk flour – Semmelbrösel

potatoes – Kartoffeln

beef stock – Rinderbrühe

Bei cat und kascha,  gibt es den Me-Made-Mittwoch, bei dem man selbstgenähtes präsentieren kann.

Und weil die Gelegenheit günstig war (Stoff gekauft, Zeit gehabt, Plan schon fertig), da wollt ich doch mal eben ein Top nähen. Zack-zack. Schulternähte, Seitennähte, fertig. Halbe Stunde.

Ich habe heute auch nur eine halbe Stunde genäht, so ist es ja nicht.

Und gestern sechs.

Und ich bin immer noch nicht zufrieden. Dieser blöde Ausschnitt ist echt ein Grund, nur noch nackig zu gehen. Herrschaftszeiten.

Aber ich will Bilder sprechen lassen.

Das erste entspricht meinem Wunsch,

 

das zweite wohl der Realität.

Dieses Bild entstand mithilfe eines gnadenlosen Siebenjährigen. Aber was sind schon meine Eitelkeiten, wenn es um das Große, Wahre, Ganze geht 😉

Der Stoff ist von Stoff und Stil, der Schnitt aus der Burda.

Der Rock ist auch me made , wird aber vielleicht noch mal wann anders vorgestellt.

Die Aussichten fürs Wochenende??

…..

Verheißungsvoll!!!

Also macht mal ein bißchen Musik an, und entspannt euch!

 

WKSA 2016

WKSA 2015

WKSA 2015

Seiten

Juni 2011
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930