Jetzt ist es so weit!

Ich hatte den ersten Albtraum wegen der Kommunion.

Die ganze liebe Verwandschaft tummelte sich schon bei uns, dass Kommunionkind war fertig angezogen (und ist in den Garten zu Spielen gegangen!!!!), alle saßen und amüsierten sich, und ich hatte nichts anzuziehen. Und ich musste deswegen nicht nur meine alte Leinentunika anziehen (so eine Ähnliche hatte ich zur Kindstaufe an), sondern sie war auch noch sehr ungebügelt, und ich war die einzige, die um elf beim Bügeln auf die Uhr geschaut hat, und bemerkt hat, dass wir jetzt aber wirklich zu spät dran sind.

Weil ich ja alles kann, vor allem Größenwahnsinn, möchte ich mir mein Gewand selbst fertigen. Und weil ich mich kenne, möchte ich bis Weihnachten damit fertig sein. Ich hatte nämlich schon einen neuen Pulli für mich zur Taufe meiner Nichte und Neffen gestrickt, der kaum zwei Monate später auch fertig war, auch die Strickjacke, die ich in diesem Jahr zur Erstkommunion anziehen wollte, war zwei Woche später dann auch erst fertig.(Eventuell ließe sich diese Liste noch erweitern, aber ihr habt das Prinzip ja schon begriffen)

Nur: was ziehe ich an? Der Plan war: Lange „gute“ Hose, T-Shirt, Top, oder Blüschen, und aus dem gleichen Stoff wie die Hose eine Jacke (oder eine andere Jacke). Aber welche Farben? Der Haupteil des Stoffes sollte Leinen, oder Leinengemisch sein. Und schon da kann ich mich für nichts entscheiden. Prinzipiell gedeckte Farben, aber nicht zu dunkel. In diesem Jahr sah die Kommuniongemeinde von hinten sehr nach Beerdigung aus, das will ich nicht.

Aber mal angenommen, es ist warm? Da krieg ich ja einen Fön! Dann brauche ich einen Rock, aber welchen? Rømø? Oder einfach schmal? Und ich will Volants! Aber da brauche ich auch wieder ein anderes Oberteil dazu…. oh Mann!

Advertisements