You are currently browsing the monthly archive for Oktober 2011.

Darum hab ich Zeit für unsinniges Zeug.

Ein Top (hat hier wer was von November gesagt?) mit FBA (Full Bust Alteration).

Das Top heißt Sorbetto und gibts für lau bei Collette, und die FBA gibts hier, bei Sew L.A.

Ich werde berichten.

Bislang habe ich das Schnittmuster ausgedruckt, zusammengeklebt, und ausgeschnitten. Und zwar in der Größe, die deutlich unter der Größe liegt, die ich normalerweise genommen hätte. In Inch beträgt meine Oberweite 46, die Oberbrustweite liegt bei 43. Das bedeutet, ich liege bei Größe 16 beim Schnittmuster.

Der Brustpunkt wird markiert, und die erforderlichen Einschnitte gemacht, auseinandergezogen, Papier dazwischen geklebt und mit viel mit Buntstift gemalt.

Jetzt ist das Schnittmuster fertig. Ich hoffe, ich denke dran, doch etwas Nahtzugabe an der Seitennaht zu lassen, der Teufel ist schließlich ein Eichhorn.

Naja.  Stoff brauche ich eventuell auch noch (und by the way noch mal sechs Wochen mehr November. Ich habe mich nämlich für ein Kleid zur Kommunion entschieden, welches allerdings mich gerade lautstark um ein Strickjäckchen anfleht, weil es keine Ärmel hat, und wenn ich schon mal ein Jäckchen stricke, dann kann ich das doch gleich zur Weihnachtfeier anziehen, oder? Aber in vier Wochen kann ich das nicht schaffen. Ich weiß das. Ich weiß nur nicht, ob mich das daran hindert, es zu versuchen.)

Darum hier etwas erbauliches:

Das ist übrigens mein neuer (stabiler!!! (Insider)) Desktophintergrund.

Mit einem Orchideenblütenmeer zu Füßen.

Ich hatte das Bild im letzten Herbst irgendwo in den Weiten des Netzes gefunden und dann auch wieder vergessen. In diesem Jahr tauchte es wieder auf. Wie schön. Es ist ein Motiv aus diesem Buch.

Die Musik des Tages kommt aus meinem Lieblingsurlaubsland, mit einem typisch norwegischen Namen. Katzenjammer.

Hätte ich noch Energie oder Stimme, ich würde jetzt. Hab ich aber nicht.

Bei Rosa P.

Ich habe schon mal eine Häkelnadel in den Stiftehalter gesteckt und Wollreste in der Schreibtischschublade versteckt.

Ich finde Häkeln ja sehr spannend. Nicht so sehr ent-spannend. Mehr so wie eine fremde sprache.

Acht Grad und Regen.

Perfektes Wetter, um mal ein Stündchen mit dem Hund rauszugehen. Und perfektes Wetter, um sämtliche Herbstkleidungsdefizite herrauszuarbeiten.

Regenjacke – weicht durch

Gummistiefel – weichen durch

Regenschirm – zu klein

Ergo: Socken nass, Hose nass, Jacke nass. und der Kopf? Warm und trocken:

Dank meines Lieblingshutes. Selbstgestrickt und gefilzt. Wasserdicht und sehr trageangenehm.

Hier ist ein Bild vor dem Filzen.

Die anderen Teilnehmer sind wie immer hier, und wie immer auch diese Woche ein herzliches Dankeschön an Catherine für diese tolle Sache.

By the way: Hat jemand eine Strickanleitung für eine Regenjacke?;-)

Ich weiß gar nicht, was ein scrap book ist.
Ich weiß nur, dass im Internet mein Notizbüchlein hoffentlich einen Hauch sicherer ist, vor Notebookschäden und eifrigen Festplattenputzern.

Und so merke ich mir Drachenhandschuhe und Hundehandschuhe und werfe beide zusammen.

Nichts neues hier. Der Me Made Mittwoch macht mir in dramatischer Weise klar, dass ich nur selbstgenähte Sommersachen besitze.
*geht ab und bestellt für zweihundert Millionen Euro Winterstöffchen*


Den Rock  und das Pullöverchen (reine Schurwolle kann man nicht als T-Shirt bezeichnen) kennt ihr von hier.

Was soll ich machen? Ich trags halt gerne!

Die anderen tollen Sachen sieht man hier.
Und wie immer geht der Dank an Catherine für alles.

WKSA 2016

WKSA 2015

WKSA 2015

Seiten

Oktober 2011
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31