Ich schummele ein bißchen. Ich trage das, was ich zeige grade gar nicht. Es ist zu warm(!).

Eigentlich ist es eine Strickjacke, aber bei der letzten Strickjacke, die ich gestrick habe, war ich mit der Verschlussblende nicht zufrieden, also habe ich gleich einen Pullover draus gemacht. Der Kragen ist nur aufgelegt, und wärmt auch ohne den ganzen Pullover sehr nett. Es handelt sich um Lady Lovelace aus der Knitty, und ich kann euch sagen, es fühlt sich nicht nach Lady an, nicht nach Love und auch nicht nach Lace.

Es fühlt sich an wie rotes Schaf.

Und es ist auch so warm, wie ich mir ein lebendes Schaf vorstellen. Allerdings zieht es ein bißchen durch das Lochmuster am Ärmel.

Gestrickt habe ich ihn schon vor ein paar Wochen, aber als ich ihn zu irgendeinem Mittwoch anziehn und fotografieren wollte, da war er einfach zu kurz. Also habe ich den Körper wieder aufgeribbelt und um dreizehn Zentimeter verlängert.

Und weil die Wolle reduziert war, und es die nicht mehr gibt, habe ich auch den Kragen nochmal aufgeribbelt, damit die Wolle für den Pullover reicht, und den Kragen nochmal neu und kleiner gestrickt. Jetzt brauch ich abends kein Feuer mehr im Ofen machen, ich habe ja mein rotes Schäfchen.

Vorrausgesetzt, ich habe ihn am Tage nicht irgendwo rumliegen lassen, denn sonst hat ihn sich mein Kleinster unter den Nagel gerissen. Er tritt zwar drauf, wenn er ihn trägt, aber das scheint ihm zu gefallen.

Die anderen Herbstsachen gibt es hier, und der Dank geht an Catherine!

 

Advertisements