Gestern in der Küche von sagen wir mal: R.

Ich erzählte von Möbelhaus, wir kamen auf die geplante neue Küche von R. zu sprechen.

R: Können wir die neue Küche wohl um den Herd drumrumbauen? Ich würde ihn gerne behalten.

Ich denke: Naja, wenn man sich erst mal an einen Herd gewöhnt hat, dann hängt man ja auch dran, das verstehe ich schon.

Ich sage: Naja, lohnt sich das denn noch? Wie alt ist er denn.

R: Der ist noch von Quelle.

Den Backofen nutze ich ja auch kaum noch. Eigentlich gar nicht mehr.

Die Herdplatten brauch ich ja auch nicht mehr.

Ich: Und wofür willst du dann den Herd behalten? Für die Uhr?

R. Da kann man doch sparen.

Ich: Kopf an Tischkante.

Gespart bedeutet nämlich in diesem Fall, dass auf wundersame Weise ein QVC-Heißluft-Rundbackofen jetzt neu in der Küche steht, der, nebenbei mehr Strom verbraucht als der alte, und das Ceranfeld bedeckt ist mit der neuen Ausgabe einer Doppelkochplatte. Weil die ist ja aus Induktion. Ich schätze, sie hat sich auch noch ein Set Induktions-Kochtöpfe gekauft, weil man damit ja sparen kann……

Advertisements