Nähte heften ergibt Sinn.

Also – hätte Sinn ergeben. Denn als ich versuchte mein Geburtstagskleid* anzuprobieren, da habe ich die Öffnung für den seitlichen Reißverschluss mit reichlich Stecknadeln geschlossen. Dabei war die Idee an sich ja schon bescheuert: Reißverschluss schließen zum anprobieren. Das ist wohl eng, hm?

Da habe ich mich dann halt in eine Wurstpelle mit Nadeln gequetscht. Und mir nur ein kleines bißchen den linken Arm vom Ellenbogen bis zur Achsel aufgeratscht. An der Unterseite, da heilt das bei dreißig Grad einfach besser. Arrrgh.

*Geburtstagkleid := Kleid, das extra für den Geburtstag genäht wurde, und am Geburtstag das erste Mal ausgeführt wird.

= Kleid, das an dem Geburtstag genäht wird

= Kleid, dass überstürzt zwei Tage vor dem Geburtstag angefangen wird, und bis zum nächsten Geburtstag reellle Chancen hat, fertig zu werden.

Advertisements