You are currently browsing the category archive for the ‘about’ category.

Das ganze Internet strickt ein Frühlingsjäckchen – ich auch! Ein schnelles (hier ein ironisches Grinsen einfügen) Hey Teach Jäckchen in Vanillepuddingfarbe.

Hey Teach habe ich schon einmal für mich gestrickt, und einmal für meine Schwester, es ist also nicht sonderlich neu. Aber meine alte Version ist hellgrau und diese Farbe schmeichelt mir mal so gar nicht. Aber ich weiß, was ich besser machen kann, nämlich ein paar verkürzte Reihen einbauen, denn das Vorderteil zieht sich über der Brust ein wenig nach oben. Dabei habe ich festgestellt, dass die geplanten 8 zusätzlichen Reihen schon nach vier Wendepunkten erreicht waren, dass hatte ich mir so gar nicht vorgestellt.

***

Wenn übrigens Leichtfertigkeit und Sturheit aufeinandertreffen, dann können die Folgen absonderlich sein. Zum Beispiel kann die Frau am Dienstag vor Aschermittwoch beschließen, in der Fastenzeit auf Fleisch zu verzichten. Natürlich macht der Mann mit, nur leider wird er öfter mal eingeladen, dann darf man Fleisch essen, so sind unsere Regeln. Sontags auch. Und, meine Herren, wird es jetzt aber mal Zeit, dass Ostern ist!!! Seit Aschermittwoch habe ich ständig Hunger, zumindest kommt es mir so vor. Außerdem möchte ich tausend Dinge kaufen, das kenne ich sonst gar nicht so.

***

Das mit dem Hunger könnte auch mit der anderen Leichtfertig-Zusagen-Zu-Stur-Sein-Um-Die-Sache-Abzusagen-Geschichte zusammenhängen.

Irgendjemand kam auf die Idee…Nee. Egal. Im Herbst haben der Gatte und ich mit Joggen angefangen. Und zwar so langsam wie möglich. Allerdings möchte ich im August gerne fünf Kilometer am Stück laufen können, also laufe ich ab und zu mal. (und lasse mich dabei vom Zombies jagen)

Advertisements

Vor einigen Wochen ist unser Hund gestorben. Wir mussten ihn einschläfern lassen, nach dem er einen Rückenmarksinfarkt hatte, und nicht mehr aufstehen konnte. Er war erst fünf Jahre alt.

Ich habe lange gebraucht, bis ich das aufschreiben konnte und das hat mich davon abgehalten Alltags-Blabla zu schreiben.

 

 

Dieses Bild geisterte durch unser Social Web:

img_479633945319036

 

Heute Nacht dann machte es leise knirsch-pling. Nanu, denk ich, Einbrecher, die in den Weihnachtsbaum gestolpert sind? Die will ich sehen, und schleiche mich ins Wohnzimmer. Den Rest des Beitrags lesen »

Genauer Full Belly.

Das ist eine Änderung, die man auch machen kann. Und zwar nach der Änderung hier:

Byhandlondon

Merken. Ausprobieren.

Zwei Bloggerinnen, die ich gerne lese, haben jetzt einen Garten.

Herr Buddenbohm backt, und seine Frau, die Herzdame auch (dieses Kleid!)

Wie ist es, alt zu sein? (via Nessy)

Ich habe gestern erst festgestellt, dass nicht ich das Problem bin bei hochrutschenden Pullovern.(via Anke Groeners getwitter)Gestern ging der Link noch, probierts halt mal aus. Schuld sind die anderen!

Vielleicht stellt sich ja  auch mal heraus, dass das Prinzip Spagetti-Trägertop und lange Pyjamahose als Schlafanzug  wiedersinnig ist. Ich meine, meine Beine sind im allgemeinen unter der Bettdecke, meine Schultern jedoch nicht.

Ich mag das, wenn andere sich die Mühe machen und das weltweite Netz nach den besten Katzenvideos und so was abgrasen. Da mach ich das doch auch mal wieder. Nur ohne Katzenvideos.

Ich hätte heute lässige Musik (via coolcats Getwitter).

Urbane meisterhafte Diskussionen auf den Herzdamengeschichten. Ganz ganz groß.

Es gibt Käsekuchen bei Anke Gröner.

Noch mehr Käsekuchen bei kleiner drei.

Was mich zu der Seite bringt, über dich Tränen gelacht habe.(via Anke Gröners Getwitter)

Ohne Zusammenhang, eventuell Übersprungshandlung.

Zwanzig Minuten vor dem Wecker erstaunt aufgewacht. Mühsam rekonstruiert, dass ich gestern um neun im Bett war.  U n d vorher schon auf dem Sofa eingeschlafen war.

Herzhaft gelacht als der Chef zum Kollegen sagte: Na, wie isses ohne Frau im Büro? Jetzt kaut sie dir nicht mehr ständig das Ohr ab. (Eventuell Insider)

Und aus dem Nichts sehr hartnäckigen Ohrwurm:

Sie senkte finster den Blick.

Herrausforderung, murmelt sie.

Pah. Einfach kann jeder.

Das war, als sie im ersten Laden nach Tannengrün schaute.  Ausverkauft. Der zweite hatte massig Tannengrün. Und schon geschlossen. Ebenso wie Laden drei und vier. In Laden fünf  und sechs war ebenfalls alles ausverkauft. Also musste sie am Sonntag morgen im Dorf  Tannegrün …äh… besorgen gehen. Nicht richtig klauen. Mehr so … aufsammeln.

Für ein glitzerkitschfreies Adventskranzdings.

Adventskranz2013 2012, 2011, 2010, 2009 und 2008

Siebenblau merken, und die Funktion nach Anwendungsbereich zu filtern.

Für eine bunte Bluse mit einem Bleistiftrock.

Und ein Dingens-Shirt. Bretonisch?

Wenn mir mal nach Ruhe ist, dann schaue ich mir einsame Hütten an.

Herr Buddenbohm geht zelten. Und hat das aller-allerschönste Symbolfoto für Urlaub.

Für wenn man schön schreiben können möchte.

Eine Frau fährt um die Welt und trägt nur ein Kleid, aber nicht gleichzeitig.

Dazu einen Muffin?

Oder Sommermusik?

Unge-photoshop-te Frauen, aber achtung – nackig.

 

WKSA 2017

WKSA 2017

Seiten

November 2017
M D M D F S S
« Okt    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930