You are currently browsing the category archive for the ‘Winterjacke’ category.

Ein Kleid für ein Vampirmädchen.

Ein Jedi-Mantel.

Karnaval

Eine Mütze.

Mütze

Ein Linitilla-Tuch.

Lintilla

Eine Hose. Kein Bild, aber letztes Jahr schon mal genäht.

Ein Kleid für die Kommunion (hängt noch unfertig im Schrank)

Eine Jacke für die Kommunion (hängt noch unfertig im Schrank)

Ein Schal für die Kommunion.

Photo-DA457C0F-64EE-4012-B7C2-BE4792BFF42E-20120415-154609-2048

Frühlingsjäckchen (wieder aufgeribbelt)

Frühlingsjäckchen

Ein Pullover für den Mittleren.

Rotes Kleid für die Große.

Weihnachtskleid

Swing Dress (unfertig in der Schublade)

Anise Jacket. Mittlerweile fertig.

Anise detail

Pullover für den Kleinen. In Arbeit.

Je Kind ein Paar Socken.

Socken Paul Anikas Socken

Pullover mit Wasserfallauschnitt.

******

Vorsatz fürs nächste Jahr: Mehr -viel mehr- Bilder machen.

 

Advertisements

Tag vier:

Create bound buttonholes-Jepp.

Stitch the darts-Abnäher genäht.

Sew the back pieces together-Jepp. Und wie!

Sew the front to the back at the shoulders-Schulternähte sind geschlossen.

Das ging ja schnell.

Und deshalb gleich auch noch

Tag fünf:

Create the facing: Dingens herstellen. Wie heißt das gedoppelte innen in der Jacke, in Aussenstoff?

Attach the collar to the facing: Kragen an das Dingens nähen.

Attach the undercollar to the jacket: Unterkragen an die Jacke nähen.

Attach the facing and the collar to the jacket: Dingens und Kragen an die Jacke nähen.

Baste the facing in place: Dingens in die richtige Lage heften.

…Erledigt.

Und das beste: es war tag fünf von acht! Eventuell IST das gar nicht die unendliche Geschichte.

Wenn die Frage lautet: Was überwiegt: Der Ärger über die se scheiß Knopflöcher, oder die Freude über das gelungene Werk, so fällt die Antwort leider zu Ungunsten der Knopflöcher aus.

Gut, dass ich weiß, das der Ärger aber viel flüchtiger ist, als das Ergebnis. Und außerdem sind Knopflöcher ja schon von sich aus Miststücke.

Hier der Link zur Anleitung.

Und mein Ergebnis:

Bound buttonholes sind ein Arschloch.

Tag drei:

Cut out all your pieces: Alle Teile sind ausgeschnitten (Ich schummele. Das Futter hab ich noch gar nicht gemacht)

Apply your interface: Einlage ist aufgebügelt.

Stitch the underlining to the jacket pieces: Arrrgh. Ja. Endlich auch alle Zwischenfutterteile auf den Aussenstoff genäht. Fusseliges Zeug.

Und ich hatte dann das große Bedürfnis auch mal was zu nähen. Also etwas, das man auch sieht. Einen Fortschritt sehen! Also habe ich mal mit Tag vier weitergemacht und Abnäher  genäht und….

…Trommelwirbel….

Reflexpaspeln.

 

 

Alter your pattern: Alle Änderungen sind aufgemalt, und neue Schnittmusterteile ausgeschnitten.

 

Damit ihr wisst, worüber ich rede.

Das ist aber die alte Version, ohne Änderungen. In Wirklichkeit wird die Jacke 16cm länger und passt obenrum.

Ich habe jetzt ungefähr so lange an der Jacke gesessen, wie eine Hose komplett gedauert hätte, und ich habe noch nicht mal in den Stoff geschnitten.

Puh.

Am nächsten Tag geht es an:  Cut out all your pieces- Alle Teile ausschneiden. Klingt easy. Zwei Vorderteile, drei Rückenteile, zwei Ärmelteile, zwei Kragenteile. Und alles aus Hauptstoff, Mittelstoff, Futterstoff, und zum Teil auch noch Einlage. Ich sollte das in mehrere kleinere Schritte aufteilen, sonst wird das nichts.

 

WKSA 2016

WKSA 2015

WKSA 2015

Seiten

September 2017
M D M D F S S
« Aug    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930