You are currently browsing the monthly archive for Dezember 2010.

Schwarze Bluse „mit so weiß dran“

Schickes graues Kleid

In Schwarz-Weiß vielleicht

Alle vier, zumindest zwei

Und so oben die Rundpasse

Komplett im Fünfziger-Stil (Saucool, aber bestimmt nicht in gelb!)

Ich hab hier immerhin vier Meter Seide liegen.

Ich weiß, dass das nicht reicht. Na und?

Mit drei Kindern und einem jungen Hund. Verrückt.

***

Schwiegermutter, geh weiter vom Baum weg! Die Kerzen!

….

Schwiegermutter! Der Baum, die Kerzen!

Aber Schwiegermutter hört nicht. Das Enkelkind packt vor ihr die Geschenke aus.

Zentimeter um Zentimeter nähert sie sich der Flamme, ich starre gebannt auf das Geschehen, fasziniert und starr vor Schreck. Immer näher senkt sich der Rand des T-Shirts der Kerze. Gleich brennt es. Gleich brennt es.

Oma kuck mal.

Ein Bücken senkt ihre Rückseite vollends in die Flamme und sie erlischt.

Während der Krippenfeier.

Wir sitzen oben auf der Empore, unsere Kinder habe Sinn für Tradition.

Fiete ist auf dem Weg Nummer 16 oder 17  zwischen dem vorderen Geländer und unserer Bank (von etwa 32), als zur Kollekte wird das Licht gedämpft wird, aus den Lautsprechern hört man d i e s e s klassische Weihnachtslied:

Sein Blick wird glasig, die Arme weit vor sich gestreckt, kommt er auf Zehenspitzten an.

Ich Mumie ist.
***

Also: Fröhliche Weihnachten !


 

 

Ich WILL nicht übers Wetter meckern.

Aber ich kann nicht anders.

Nebel.

Ok.

Regen gleichzeitig.

Ist schon ein bißchen übertrieben, oder?

Bei Minus drei Grad.

Na dann Juchu!

Es ist ja nicht so, dass irgendwer am Tag vor Heiligabend noch was zu besorgen hätte. Oder mit dem Hund gehen müsste (Herrschaftszeiten sind die Gewege glatt).

Und für morgen Unwetterwarnung wegen starkem Schneefall. Weiße Weihnacht, hurra.

Also kurz räuspern und das Krippenspiel in der weit entfernten Stadt einfach durch Blasmusik im Dorf ersetzen und stille sein.

Kriegen wir weiße Weihnachten?

  1. ich glaube schon. Der Andreasschnee hat ja noch ein paar Tage vor sich.
  2. Und wenn nicht? Heidenei, dass ist man nicht schade drum, wenn wir eine kurze Schneepause kriegen.

Apropo Weihanchten. Fest des Friedens und der Liebe und der Familie. Oder auch Trainingslager für den Weltfrieden. Wer Weihnachten im erweiterten Kreise seiner Lieben friedlich übersteht, der zettelt auch keinen Weltkrieg an.

ich halte Schnee im Winter für durchaus denkbar. Durchaus auch mal viel Schnee. Doch obwohl der letzte Winter es gut mit uns meinte, bringt auch dieser noch neue Winter noch Überraschungen mit sich. Zum Beispiel war gestern am Sontag hier im Ort ein Postbote unterwegs und verteilte Päckchen. Nett für uns, für ihn wohl eher nicht so.

Auch habe ich einige Dinge am Winter mit viel Schnee erfolgreich verdrängt. Dass die Straßen hier im Dorf immer schmaler werde, zu Beispiel, oder dass der Schulbus nicht kommt. Dreimal schon! Oder dass die Räummentalität äh miserabel ist. Mein Weg zum Kindergarten fürt mich auf dem Bürgersteig an drei Häusern vorbei. Das erste steht leer, beim zweiten hingegen wird tadellos geräumt, beim dritten jedoch auch wieder gar nicht. Klar kann ich am Anfang des Winters mal hops von der Straße auf den Bürgersteig hüpfen, aber mittlerweile ist das hops mal eben einen Meter hoch, und einen Meter breit, hops, da fällt mindestens das Kind vom Schlitten. Schade für die, die im mittleren Haus wohnen, die räumen völlig für umsonst, weil nämlich alle auf der Straße gehen.

Und wenn ich mit dem Hund gehe, da ist der Bürgersteig gar nicht mehr geräumt. Ich hätte nicht gedacht, dass es so anstrengend ist, durch Neuschnee zu stapfen, aber nach einer Stunde ist man schon ein wenig platt. Und dann tun einem die Beine weh, und man hat Muskelkater und muss nach zwei Stunden wieder gehen, und am nächsten Tag wieder und wieder und wieder. Da kann ich mich doch eigentlich freuen, dass ich zwischen zwei Hundgängen ordentlich Schnee schippen kann damit ich auch andere Muskelgruppen ertüchtige.

Energie, ein bißchen.

Ein Link, als Vorschau für die Lieben, die mich zu Weihnachten besuchen kommen, bei Frau Gröner – spät entdeckt, aber hochgeschätzt – gibt es einen Macadamia-Karamell-Käse-Kuchen.

Und bei Frau Kopfhobby gibt es eins der schönsten Weihnachtsvideos this year. Danke Ilona für den link.

Und übrigens, u n s e r Andreasschnee liegt noch.

Es ist auch einmal nur im Jahr Weihnachtsfeier. Meine Gelegenheit zum Aufbrezeln und um die Kinder mal zurückzulassen. Diese Jahr ist es eine ganz besondere Weihnachtsfeier. Zum ersten Mal bin ich nicht schwanger und stille nicht (letztes Jahr ist die Feier ausgefallen), und kann es richtig krachen lassen.

Und ich bin mit Sicherheit eine besondere Bereicherung für’s Fest. Mit meinen eloquenten Bemerkungen (Hatschi! Tschuldigung) und meinem weihnachtlichen Aussehen.

ist doch immer noch etwas besonderes 🙂

Liebes Tagebuch.

War gerade zu Fuß in Sibirien. Habe großen Hunger auf Entekeule mit Rotkohl. Oder M 8 vom Chinesen.  Es ist neun Uhr zehn.

WKSA 2016

WKSA 2015

WKSA 2015

Seiten

Dezember 2010
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031