You are currently browsing the monthly archive for Februar 2013.

Eintrag 315:

Stempel und so Sachen bei PeppAuf

Waistband -Dingens, also Hosen von innen oben schön bei Colette.

Ich wünschte, der Frühling käme in meiner Abwesenheit zu mir nach Haus, putzte ordentlich, und kochte mir einen Kaffee.

Loungewear: Nachthemd, das man auch tagsüber anlassen kann. Alternativ auch: Pullover, den man nachts nicht ausziehen muss.

Bild

Das ist Kanga von Jolijou, aus Stretchjersey von Stoff und Stil.

Angenehm bei Tag und Nacht 😉

Dass er mich arg an ein Nachthemd erinnert, liegt an der Farbe. Ich hatte mir Koralle weniger rosa vorgestellt. Viel weniger.

Die Taschen und die Kapuze sind mit meinem Liebelingsstoff gefüttert:

Bild

Und der nächste ist schon zugeschnitten und auf der Maschine:

Bild

Mehr tolle Kleidung gibt es wie immer bei Me-Made-Mittwoch

Dieses großartige absurde Kleidungsstück habe ich durch Zufall wiedergefunden. Und diesmal auch gleich notiert.

Gestern in der Küche von sagen wir mal: R.

Ich erzählte von Möbelhaus, wir kamen auf die geplante neue Küche von R. zu sprechen.

R: Können wir die neue Küche wohl um den Herd drumrumbauen? Ich würde ihn gerne behalten.

Ich denke: Naja, wenn man sich erst mal an einen Herd gewöhnt hat, dann hängt man ja auch dran, das verstehe ich schon.

Ich sage: Naja, lohnt sich das denn noch? Wie alt ist er denn.

R: Der ist noch von Quelle.

Den Backofen nutze ich ja auch kaum noch. Eigentlich gar nicht mehr.

Die Herdplatten brauch ich ja auch nicht mehr.

Ich: Und wofür willst du dann den Herd behalten? Für die Uhr?

R. Da kann man doch sparen.

Ich: Kopf an Tischkante.

Gespart bedeutet nämlich in diesem Fall, dass auf wundersame Weise ein QVC-Heißluft-Rundbackofen jetzt neu in der Küche steht, der, nebenbei mehr Strom verbraucht als der alte, und das Ceranfeld bedeckt ist mit der neuen Ausgabe einer Doppelkochplatte. Weil die ist ja aus Induktion. Ich schätze, sie hat sich auch noch ein Set Induktions-Kochtöpfe gekauft, weil man damit ja sparen kann……

Viel Arbeit, wenig Schlaf.

Morgens vor sieben schon ein Kind im Kostüm festgenäht, und Schminkstifte zerbrochen.

Und dann die karnevelistsch-ausgelassen blickende Tankleuchte.

Da reichen wenige Takte bis zur Hysterie.

WKSA 2016

WKSA 2015

WKSA 2015

Seiten

Februar 2013
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728